Godwin-Toby

FA für Orthopädie und orthopädische Chirurgie
Wahlarzt

Karl Adlitzer-Straße 42
2514 Traiskirchen
www.godwin-toby.at 

0676-61 52 542 arzt@godwin-toby.at Voranmeldung erbeten

ORTHOPÄDISCHE THERAPIE

INFILTRATIONSTHERAPIE

Gelenke (z.B. große Gelenke wie Knie, Schulter, Hüfte, aber auch kleine wie z.B. Fingergelenke, Daumengelenke, die Facettengelenke der Wirbelsäule), die auf Grund von Entzündungen schmerzen, sind sehr gut mit einem Lokalanästhetikum und einem Hauch von Kortison behandelbar. Dazu spritze ich direkt an die entzündete Körperstelle. Gefürchtete Nebenwirkungen bleiben aufgrund der lokalen Wirkung im entzündeten Gewebe aus. Als Cortisonersatz bei z.B. Patienten mit Diabetes verwende ich zudem gerne homöopathische Arzneien wie Traumeel und Zeel.

 

ARTHROSETHERAPIE

Mehr Beweglichkeit, weniger Schmerzen

Die Arthrose ist die typische Verschleiß- und Abnutzungserkrankung von Gelenken. Im angebotenen Behandlungskonzept arbeite ich mit verschiedenen Therapiemöglichkeiten – einzeln oder in Kombination:

MEDIKAMENTÖSE THERAPIE

Pflanzliche Mittel: Als ergänzende Pharmakotherapie helfen oft bei leichten Beschwerden Phytotherapeutika wie Johanniskraut, Baldrian, Melisse oder Hopfen.

Bei Erschöpfung und Depression: Liegt eine zusätzliche Angstsymptomatik oder eine Erschöpfungsdepression vor, sind Antidepressiva , wie Trizyklika, nützlich. Serotonin-Wiederaufnahmehemmer sind sinnvoll, wenn der Patient beispielsweise auf Trizyklika empfindlich reagiert.

Verspannungen der Rückenmuskeln

Medikamente zur Lockerung der Rückenmuskeln wie z.B Sirdalud sind erste Wahl. Werden sie zu einem frühen Zeitpunkt eingesetzt, können sekundäre Muskelverspannungen vermieden werden. Nach Auffassung vieler Mediziner werden Muskelrelaxantien bei der Indikation Rückenschmerzen viel zu selten verordnet, obwohl sie bei der Indikation als Nummer eins anzusehen sind.

Maßnahmen zur Ruhigstellung bei wiederholten Verspannungen

Treten Rückenschmerzen erstmals auf oder handelt es sich um lokale Muskelverspannungen durch Entzündung, Verletzung oder degenerative Wirbelsäulenerkrankungen, sind Ruhigstellung, physikalische Maßnahmen, ASS oder Paracetamol die Mittel der Wahl. Schmerzhafte Muskelverspannungen sind ebenfalls eine Indikation für zentral wirksame Analgetika in Kombination mit Muskelrelaxantien.

Knochenschmerzen: Osteogene Schmerzen werden mit Biphosphonaten oder Calcitonin angegangen. Bei Neuropathieschmerzen stehen die Antidepressiva, teilweise mit NSAR oder Opioidanalgetika im Vordergrund.

Medikamente bei chronischen Schmerzen: Bei Patienten mit chronischen Rückenschmerzen von mehr als drei Monaten Dauer ist retardiertes Morphin geeignet.

SPORTMEDIZIN

Behandlung und Rehabilitation von Sport bedingten Verletzungen und Überlastungsschäden. Hier liegt das Augenmerk auf einem schnellen und effektiven, aber auch langfristig anhaltenden Behandlungserfolg.

Profisportler, ebenso wie aktive Freizeitsportler, belasten Muskeln und Gelenke häufig einseitig und in hohem Maße. Hier können Sie sich durch einen Beratungstermin ausführlich informieren lassen, um Verletzungsrisiken zu erkennen und Überlastungen zu vermeiden.

Außerdem werden Sie bei Sport bedingten Verletzungen von allen angebotenen Therapiearten profitieren.

Sporttauglichkeitsuntersuchung nach den Kriterien der österreichischen Gesellschaft für Sportmedizin werden ebenfalls von mir durchgeführt.

MANUELLE MEDIZIN/CHIROTHERAPIE

Hand anlegen gegen Blockierungen

“Chiros” ist griechisch und bedeutet: Hand. Die Chirotherapie ist also eine Be-HAND-lung im wahren Sinne des Wortes. Der Arzt ertastet dabei “Blockierungen” z.B. an der Wirbelsäule oder den Gelenken mit der Hand. Diese “Blockierungen” führen zu Verspannungen und einem eingeschränkten Bewegungsausmaß. Rückbildungsfähige Funktionsstörungen können dann mittels spezieller Handgriffe wie z.B Manipulationen oder Weichteiltechniken gelöst werden.

Röntgengezielte Infiltrationstherapie

Bei Bandscheibenvorfällen in der Wirbelsäule, bei denen es zur Einengung und Verdrängung von Nervenwurzeln kommt, biete ich auch die bildwandlergezielte Infiltration an . Dabei wird unter einem Röntgengerät (= C-Bogen) nach örtlicher Betäubung ein Depot an Schmerzmittel und abschwellendem Cortison punktgenau an den Ort der Wurzelbedrängung injiziert.

Hyaluronsäureinfiltrationen-Knorpelaufbaukur

Bei dieser Behandlung wird die Hyaluronsäure direkt in ein Gelenk gespritzt. Dort unterstützt sie nachweislich die Stossdämpfer- und Schmierfunktion der Gelenkflüssigkeit. Somit vermindert die Hyaluronsäure die ständige Reibung im Gelenk und erreicht eine Steigerung der schmerzfreien Belastbarkeit. Hyaluronsäure verbessert die Ernährung des restlichen Gelenkknorpels, verbessert die Gleiteigenschaften der Gelenkpartner und hemmt die Schmerzentstehung in der Gelenkschleimhaut.
Meistens kann auf diese Weise in Kombination mit anderen konservativen Maßnahmen eine Versorgung mit z.B. einer Knieprothese/künstlichem Kniegelenk lange hinausgezögert werden.

MEHR LEISTUNGEN

TERMIN VEREINBAREN

Bitte kontaktieren Sie mich für einen Termin. Ich nehme mir Zeit für Sie.

Karl-Adlitzer-Straße 42
2514 Traiskirchen
+43-676-61 52 542
arzt@godwin-toby.at